Arina Tanemura

Ich habe mir vorgenommen, euch nach und nach einige Mangaka vorzustellen. Mir geht es zumindest so, dass ich über Mangaka oft viel zu wenig weiß. Ich fange mit einer ganz besonderen Mangaka an: Arina Tanemura. Ihre Manga waren einige der ersten mit denen ich als Mädchen in Kontakt gekommen bin und auch heute noch liebe ich ihren unverwechselbaren Zeichenstil!

Werdegang

Arina Tanemura (jap. 種村 有菜, Tanemura Arina) ist geboren am 12.03.1978 in Ichinomiya, Präfektur Aichi, Japan. Sie war bereits in der Grundschule ein großer Fan des japanischen Shoujo Magazins “Ribon”. 1996 veröffentlichte sie eine gezeichnete Kurzgeschichte im Schwestermagazin “Ribon Original”. Ihre ersten beiden im Handel erhältlichen Mangabände waren “Squib Feeling Blue” und “I*O*N”. Ihr tatsächlicher Durchbruch kam im Jahre 1998 mit “Kamikaze Kaitou Jeanne”. Im Anschluss folgten “Time Stranger Kyoko” und “Fullmoon wo Sagashite”. Bis hier hin sind ihre Werke alle in Deutschland bei Egmont Manga erschienen und die letzten drei bekamen sogar auch einen Anime. Zu den drei letztgenannten brachte sie auch jeweils ein Artbook heraus.

Alle nachfolgenden Werke von ihr sind in Deutschland bei Tokyopop erschienen. 2004 begann sie dann mit ihrer Serie “Shinshi Doumei Cross” und im Anschluss brachte sie den Oneshot “Mistress Fortune” heraus. 2008 bis 2012 folgte dann ihre bisher längste Serie “Prinzessin Sakura”. In ihren Werken brachte sie auch immer wieder kurze Geschichten heraus die u.a. vermehrt in Shinshi Doumei Cross und Prinzessin Sakura zu finden sind. 2011 folgte dann “Fudanjuku Monogatari”, welcher als Manga im Großformat erschienen ist. 2013 bis 2015 arbeitete sie an “My Magic Fridays”. Sie arbeitete auch seit 2013 an “31 I Dream”, wovon in Japan alle zwei Monate ein neues Kapitel erscheint. Eines ihrer neusten Werke ist “Demon Chic x Hack” und erschien im Margaret Magazin.

Weitere Informationen

Arina war bisher zweimal in Deutschland, einmal auf der Leipziger Buchmesse 2006 und einmal auf der AnimagiC 2009. Bei letzterer konnte ich sie sogar treffen und ein Autogramm von ihr mit meinem Namen darauf ergattern.

Sie hat zudem auf den Drama CDs von “Shinshi Doumei Cross” zwei Sprechrollen gehabt, nämlich Maora Ichinomiya und einen Postboten.

Arina Tanemura hat zudem auch einen Blog wo sie auf Japanisch in unregelmäßigen Abständen etwas postet. Auf Twitter meldet sie sich auch regelmäßig. Sie liebt japanische Popmusik (besonders Maaya Sakamoto, Aya Matsuura and the all-girl, Morning Musume, Berryz Koubou), sie liebt die Spielereihe Final Fantasy, ihre Lieblingssynchronsprecherin ist Yui Horie und sie mag Yaoi Manga nicht.

Sie hat zwei Schwestern und einen Bruder. Verlieren kann sie gar nicht leiden, deshalb möchte sie auch einen einzigartigen Zeichenstil haben den es sonst nirgendwo gibt. Sie hat zwei Katzen die Riku und Kai heißen. Von den beiden gibt es auch einige Fotos auf ihrem Blog. Sie liebt es mit ihren Freunden bzw. Assistenten Karaoke zu singen.

Es ist bekannt, dass sie mit den Mangaka Maekawa Ryo and Katsuki Ruka befreundet ist. Hier einige ihrer Assistentinnen, die später professionelle Mangaka wurden, einige davon dürften euch sehr bekannt vorkommen: Minase Ai, Kohaku Naoto, Kikuta Yui, and Kayoru.

Abschließende Worte

Ich hoffe sehr, dass ich euch damit einen schönen Überblick über Arina Tanemura, ihre Person und ihren Werdegang geben konnte. Ich freue mich schon auf weitere Mangaka, die ich euch näherbringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.